X
Menu
mazda_events_1170x300

Aktuelle Termine

  • DGPPN Kongress 2018: Die Holocaust-Überlebende Margot Friedländer im Gespräch mit Mazda Adli

  • DGPPN Kongress 2018: State of the Art-Symposium – Chronische und therapieresistente Depression

    PD Dr. med. Mazda Adli: Vorsitzender und Referent

    Titel des Vortrags: Pharmakologische Behandlung

    Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:

    https://www.dgppnkongress.de/programm/online-programm.html#/

  • DGPPN Kongress 2018: Symposium – Wie gefährlich ist Depression? Ein Update zu Einflussfaktoren auf die Mortalität bei an Depression erkrankten Menschen

    PD Dr. med. Mazda Adli: Vorsitzender und Vortrangender

    Titel des Vortrags: Schwierige Langzeitverläufe und ihre Prognose bei Non-Response in der unipolaren Depression

    Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:

    https://www.dgppnkongress.de/programm/online-programm.html#/

  • DGPPN Kongress 2018: Symposium – Urban living, social stress and mental health

    PD Dr. med. Mazda Adli: Vorsitzender und Referent

    Titel des Vortrags: Preventing social stress in urban environments

    Nähere Informationen finden Sie unter:

    https://www.dgppnkongress.de/programm/online-programm.html#/

  • Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt: Workshop „Fächerübergreifende Lärmwirkungsforschung“

  • 53. Herrenhäuser Gespräch: Never walk Alone? Einsamkeit in Deutschland

    Als erstes Land der Welt hat Großbritannien im Januar 2018 ein „Ministry of Loneliness“ eingerichtet. Die britische Regierung reagiert damit auf den 2017 vorgelegten Bericht einer Untersuchungskommission, wonach sich fast neun Millionen Briten oft oder dauerhaft einsam fühlen. Auch in Deutschland sind immer mehr Menschen einsam. Längst leiden auch hier nicht mehr nur ältere Menschen an diesem Gefühl, sondern auch knapp 15 Prozent der 30- und 50-Jähringen. Woher die Einsamkeit bei diesen Altersgruppen kommt, ist noch weitgehend unerforscht.

    Sind unser Drang nach persönlicher Unabhängigkeit, das Bedürfnis nach Selbstverwirklichung und die fortschreitende Digitalisierung aller Lebensbereiche mögliche Ursachen wachsender Einsamkeit? Wie lässt sich der Einsamkeit begegnen? Was kann die jeweilige Gemeinschaft beitragen, um Menschen besser einzubinden? Und wo sind die Politik und unsere ganze Gesellschaft gefordert?

    Darüber spricht PD Dr. med. Mazda Adli mit Psychologin Prof. Dr. Maike Luhmann, Journalistin Melanie Mühl und Soziologe Dr. Janosch Schobin. Die Veranstaltung findet am 6. Dezember um 19 Uhr in Hannover statt und wird am 16. Dezember um 20 Uhr im NDR-Sonntagsstudio ausgestrahlt.