X
Menu

Medienbeiträge

Singing Shrinks

Die BILD berichtet über die Singing Shrinks, den von PD Dr. Mazda Adli ins Leben gerufenen Chor aus Psychiater, Psychologen, und Neurologen und kündigt ihren nächsten Auftritt bei der Verabschiedung des Charité Vorstandsvorsitzenden Prof. Karl Max Einhäupl am 30. August an.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

PD Dr. Mazda Adli spricht beim RBB über die Rolle von Burnout, den Zusammenhang mit Stress, und deren Veränderung mit dem Alter. In den letzten Jahren sei gesellschaftlich schon viel erreicht worden. Zum Umgang mit Burnout bedürfe es aber weiteres Engagement von Ärzten, Arbeitgeber, Politik sowie einen gesellschaftlichen Wandel.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

„In Spitzenzeiten haben Fahrer eine höhere Spannung als Kampfpiloten“

Mit Metro – dem auflagestärksten Magazin in Moskau – spricht PD Dr. Mazda Adli über die Veröffenlichung der russischen Ausgabe von „Stress and the City“ und seinem Besuch beim Moscow Urban Forum 2019.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

„Stress in einer Großstadt“: Wie Staus die Gesundheit beeinflussen

Das russische Magazin „The City“ kündigt die russische Ausgabe von PD Dr. Mazda Adlis Buch „Stress and the City“ im Rahmen seines Besuchs beim Moskauer Stadtfest 2019 an, mit gemeinsamem Chorgesang und einer „kollektiven Psychotherapie“.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Hunderttausende Menschen nutzen Online-Apps, um Nachbarn zu finden

Anlässlich des „Tags der Nachbarn“ erklärt der KURIER, wie Nachbarschafts-Apps dabei helfen, Wege aus der Einsamkeit von Städtern zu schaffen. Für PD Dr. Mazda Adli steht außer Frage, dass diese Angebote helfen: „Das beugt sozialer Isolation vor, dem wichtigsten Stressfaktor in der Stadt, der nachweislich die Psyche beeinflusst.“

> zum Artikel

Zum Beitrag

Deutschlandfunk Kultur „Mischung aus Dummheit und Größenwahn“

Deutschlandfunk Kultur greift das FAZ Interview mit PD Dr. med. Mazda Adli auf und fasst zusammen: „Stadtleben ist manchmal wie Kiffen“

> hier geht es zum ganzen Beitrag

Zum Beitrag

FAZ: „Das Leben in der Stadt kann toxisch sein“

In Interview mit PD Dr. med. Mazda Adli fragt die FAZ „Ubezahlbare Mieten, Lärm, sozialer Stress: Metropolen belasten unsere körperliche Gesundheit und unsere Psyche. Ist das Land die bessere Stadt?“

> zum ganzen Beitrag (Paywall)

Zum Beitrag

taz: „Du musst nicht immer freundlich sein“

Die taz lotet aus, welche Berufe ein besonders hohes Burnout-Risiko haben und kommt zu dem Schluss: bestimmte Dienstleistungsberufe, die vor allem Emotionsarbeit fordern. Das sagt auch PD Dr. med.  Mazda Adli „Wichtig ist, im Einklang mit den eigenen Gefühlen zu stehen.“

> zum Artikel

Zum Beitrag

SWR: „Radikal anders wohnen?“

Anlässlich des 100. Geburtstages vom Bauhaus fragt der SWR nach der Lebensqualität in Bauhausbauten in der Gegenwart. PD Dr. med. Mazda Adli erklärt, welche Kriterien Wohnen lebenswert macht.

> hören Sie das ganze Feature

Zum Beitrag

Deutschlandfunk Nova „Die Angsterkrankte Gesellschaft“

In den vergangenen zehn Jahren haben sich die Krankentage wegen psychischer Belastungen verdoppelt. PD Dr. med. Mazda Adli führt als Grund die enormen Belastungen modernen Lebens an. Deutschlandfunk Nova sendet den ganzen Beitrag der Tagung „Internet und Seelische Gesundheit“ vom 28.4.2018 im Rahmen des Hörsaals.

> zum Beitrag

Zum Beitrag

Städte müssen grüner werden

Im Interview mit der Basler Zeitung erklärt Mazda Adli, wie Stress in der Großstadt entsteht.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Macht die Stadt krank?

In der SRF-Sendung „Echo der Zeit“ gibt PD Dr. Mazda Adli Antworten auf die Frage, ob die Stadt krank macht.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Stadt oder Land – Wo lebt es sich besser?

PD Dr. Mazda Adli spricht mit Merkur.de über die Gefahren von anhaltendem sozialen Stress.

Zum Beitrag

Deutsche Welle: Burnout bekämpfen

Viedeobeitrag zum Thema Burnout. Ein Burnout-Betroffener im Gespräch mit der Deutschen Welle.

Zum Beitrag

„Singende Seelenklempner“

Die Berliner Zeitung gibt dem Leser einen Einblick in einen Probetermin der Singing Shrinks und berichtet, wie ein Chor aus Psychologen Stress bewältigt.

Zum Beitrag

„Dr. Chor“

Der Berliner Kurier berichtet über den von PD Dr. Mazda Adli ins Leben gerufenen Chor „Singing Shrinks“ aus Psychologen, Psychiatern und Neurologen.

Zum Beitrag

„Fit und gesund – Stadtstress“

Videobeitrag zum den Schattenseiten des Stadtlebens wie Hektik, Lärm und Anonymität.

Zum Beitrag

Symposium „Gelassenheit als Lebenskunst“

Beitrag in der Schwäbischen Post zum Symposium mit dem Thema „Alltagsstress“ am Freitag, den 26. Oktober, im Landratsamt Aalen.

Zum Beitrag

Der Tagesspiegel: Grünflächen in der Stadt

PD Dr. Mazda Adli spricht im Rahmen seiner Stressforschung mit dem Tagesspiegel über den Zusammenhang von Grünflächen und der seelischen Gesundheit.

Zum Beitrag

Berliner Morgenpost: So stressig ist das Leben in der Stadt

PD Dr. Mazda Adli im Interview über Hektik, Isolation und Lärm in der Stadt und warum das urbane Klima den Stadtbewohnern gleichzeitig gut tut.

Zum Beitrag

Flacher Bauch, Tattoo, Start-up – was geht noch über 50?

Die WELT zeigt auf, dass auch in der zweiten Lebenshälfte noch vieles möglich ist. PD Dr. Mazda Adli erklärt, wie ältere Menschen ihr „soziales Netzwerk sanieren“ können.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Wo wachsen Kinder glücklich auf?

Der Psychiater und Stressforscher PD Dr. Mazda Adli erklärt der Neuen Osnabrücker Zeitung warum Kinder auf dem Land nicht unbedingt glücklicher sind und welche Vorteile das Stadtleben für Kinder hat.

Zum Beitrag

Stress in der Stadt

PD Dr. Mazda Adli erklärt in der Pharmazeutischen Zeitung ausführlich, warum Kultureinrichtungen wie Theater, Bibliotheken oder Museen einen sogenannten Public-Mental-Health-Auftrag erfüllen und worauf Stadtplaner bei der Planung des urbanen Lebens zukünftig achten sollten.

Zum Beitrag

„Von der Sinfonie der Großstadt zur Geräuschkulisse“

Nach der Luftverschmutzung ist Lärm die zweitgrößte Umweltbelastung. Beides zusammen resultiert in urbanem Stress, dessen herausragende Symptome der Psychiater PD Dr. Mazda Adli in diesem Artikel des Onlinemagazins Telepolis aufzählt.

Zum Beitrag

Der Tagesspiegel: Berlin verändert das Gehirn

Zum Beitrag

Wiederbeleben der Nachbarschaft

Der Stressforscher und Psychiater PD Dr. Mazda Adli von der Berliner Charité und der Fliedner Klinik Berlin vergleicht die sozialen Verbindungen und gegenseitigen Unterstützungsstrukturen auf dem Land und in der Stadt. Außerdem spricht er über „Virtuelle Nachbarschaften“ als neue Möglichkeit, der Großstadtanonymität entgegenzutreten.

Zum Beitrag

Zur Ruhe kommen: Raus aus der Stress-Spirale

Im PTA-Forum der Bundesapothekerschaft erklärt PD Dr. Mazda Adli, wie wir unter anderem mit dem Stressfaktor Perfektionismus umgehen können.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

GRÜNBAU: TALKS

Buchautor PD Dr. Mazda Adli spricht in seinem Vortrag „Stress and the City“ über seine Sicht auf Städte.

Zum Beitrag

„So erkennst du, ob ein Leben in der Stadt das Richtige für dich ist“

PD Dr. Mazda Adli erklärt beim zz.tt wie ein Stadtleben gelingen kann und welche Risiken das Leben in der Stadt mit sich trägt.

Zum Beitrag

Einfach singen: Wie Seelenklempner Stress bewältigen

Die WELT berichtet über die Singing Shrinks, und wie es ihnen gelingt, sich trotz des anspruchsvollen Klinikalltags am Sonntag schon auf Montag zu freuen.

> Zum Beitrag WELT

 

Zum Beitrag

„Singing Shrinks“: Singing Easy: How Soul Plumbers Cope with Stress

Die Singing Shrinks erregen auch im Ausland Aufsehen. Die „International News“ (Time Online) berichten die englische Version des Zeit-Artikels, über den einzigartigen Sänger-Chor an der Charité.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

ZDF: Keine Zeit zu warten

Im ZDF Beitrag „Keine Zeit zu warten“ erklärt PD Dr. Mazda Adli, wir dem Stress in der Weihnachtszeit am besten begegnen können.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

ZDF Videobeitrag zum 1. Adventssonntag: Warum haben wir verlernt, Geduld zu üben?

PD Dr. Mazda Adli als Gast im Studio des ZDF sonntags über den richtigen Umgang mit Weihnachtsstress.

Zum Beitrag

rbb: Urbanisierung und die Folgen

„Was macht die Stadt mit uns – den Menschen, die in den Städten leben?“ Radioeins des rbb spricht mit PD Dr. Mazda Adli über das Stadtleben und dessen Folgen.

Zum Beitrag

Dauerstress: Burn-out

PD Dr. Mazda Adli spricht in der Berliner Morgenpost über weitere körperliche Folgen, die Stresshormone bewirken können.

Zum Beitrag

Wenn Städtebau zur Gesundheitsfrage wird

Im Gespräch mit Gerhard Matzig erklärt PD Dr. Mazda Adli, wie räumlich-sozialer Dichte in Städten Stress erzeugt

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Stress and the City – wie viel Dichte verträgt der Mensch?

Das Deutsche Institut für Urbanistik kündigt die Vortrags- und Dialogreihe zur „Zukunft der Städte“ an, wo PD Dr. Mazda Adli und Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden ihre unterschiedlichen Sichtweisen auf Stadtgestaltung zur Diskussion beitragen werden.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Wenn Städtebau zur Gesundheitsfrage wird

Die Süddeutsche.de berichtet über die Wohnungsnot in Deutschland und spricht mit PD Dr. Mazda Adli über die Folgen eines immer dichter werdenden Stadtlebens.

Zum Beitrag

Welche Stadt wollen wir sein?

Das Stadtmagazin in München kündigt den Weltsalon zum Thema „Welche Stadt wollen wir sein“ an, wo PD Dr. Mazda Adli unter anderem mit Stadtbaurätin Prof. Dr. Elisabeth Merk über das rasante Wachstum von München spricht.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Was sind Symptome einer Depression?

Für die BZ erklärt PD Dr. Mazda Adli die wichtigsten Aspekte von Depression.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Die Sehnsucht nach Stille

Das FOCUS Magazin beschäftigt sich mit einem Begriff, welcher in Großstädten vermeintlich selten anzutreffen ist: „Stille“. PD Dr. Mazda Adli meint, dass nicht die Abwesenheit von Geräuschen, sondern die richtige Klangkulisse für Entspannung wichtig ist.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Ich bin extra nach Seoul geflogen, um mich dort mit anderen im Nichtstun zu messen

Mit seiner fachlichen Expertise in Stress und Entspannung coacht PD Dr. Mazda Adli den Stern-Autor Jurek Skrobala bei seiner 26-tägigen Vorbereitung auf einen koreanischen Wettbewerb im „Nichtstun“. Herr Skrobala erreichte eine Platzierung unter den besten 10 – Chapeau!

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Chillen vs. Betätigungsdrang – Über den Umgang mit Stress

In Bezug auf sein Buch „Stress and the City“ redet PD Dr. Mazda Adli über Unter- und Überforderung im Alltag und kommt zu dem Schluss: „Das Nichtstun ist eine aktive Entscheidung“.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Stadt und Beruf

PD Dr. Mazda Adli redet mit Antonio De Mitri im GAD Managermagazin „Think Bank“ über Stress und Beruf.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Stress and the City

PD Dr. Mazda Adli spricht als Gast in der Evangelischen Stadtakademie in München. Die anschließende Diskussion zeigt, dass sowohl Lärmquellen, als auch -verständnis beim Stadtstress eine besondere Rolle spielen.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Berlin im Wandel

Im begleitenden Interview zur Open-Air-Ausstellung der Landeszentrale für politische Bildung über das Thema „Berlin im Wandel“ betont PD Dr. Mazda Adli  die Rolle von kulturellen Einrichtungen für die Gesundheit der Bevölkerung.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

So stressig ist das Leben in Großstädten wirklich

Im Interview mit der Berliner Morgenpost spricht PD Dr. Mazda Adli über sein neues Buch Stress and the City und „Großstadtskills“.

> Zum Beitrag 

Zum Beitrag

Rheinische Post: Wie Großstädte auf Menschen wirken

Wer in der Stadt lebt, ist vielen Stressfaktoren ausgesetzt: Lärm, Verkehr, soziale Isolation. Das kann krank machen. Warum ausgerechnet die rheinische Frohnatur der beste Schutz dagegen ist, erklärt der Neurologe Mazda Adli im Gespräch.

Zum Beitrag

Lärm und Isolation machen Stadtbewohner krank

Im Ärzteblatt plädiert PD Dr. Mazda Adli für eine „lebenswertere“ Gestaltung der Innen­städte.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Hamburger Abendblatt: So stressig ist das Leben in Städten

PD Dr. Mazda Adli spricht im Interview über Stadtstress, die Psyche des Stadtmenschen und zukünftige Forschungsziele.

Zum Beitrag

Die Generation Smartphone ist stabiler als die Apokalyptiker behaupten

Die Süddeutsche Zeitung greift in ihrem Artikel über den Einfluss von Smartphones auf Jugendliche die Gedanken von PD Dr. Madza Adli in seinem Buch „Stress and the City“ auf und argumentiert, dass es in der wissenschaftlichen Fragestellungen um etwas anderes geht als die bloßen Auswirkungen von Metropolen oder einzelne neue Technologien.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Macht uns die Stadt wirklich krank?

Im Stern-Interview gibt PD Dr. Mazda Antworten auf die Frage, ob Stadtleben krank macht.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Macht uns die Stadt wirklich krank?

Stern Interview zu der Frage, ob uns die Stadt krank macht, mit dem Stressforscher PD Dr. Mazda Adli

Zum Beitrag

Stress in the City

Städte machen uns krank und sind trotzdem gut für uns – Dies erklärt PD Dr. Mazda Adli dem SRF im Rahmen Veröffentlichung seines Buches „Stress and the City“.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Großstadtlärm – macht uns das Leben in Metropolen krank?

Stress, Lärm, Enge und Hektik – in Gesund TV spricht PD Dr. Mazda Adli über die positiven und negativen Seiten von Großstädten.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Nur nicht vom Land träumen!

Stress ist nicht alles: Der Psychiater PD Dr. Mazda Adli sichtet die Kritik am aufreibenden Leben in großen Städten.

Zum Beitrag

Perlentaucher Buchtipp

Rezension des Kulturmagazins Perlentaucher zu „Stress and the City“ von PD Dr. Mazda Adli.

Zum Beitrag

Symptome einer Depression

PD Dr. Mazda Adli, Chefarzt der Fliedner Klinik Berlin, beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema Depression in der BZ.

Zum Beitrag

Der Tagesspiegel: Fluch und Segen

Die Buchbesprechung des Tagesspiegels legt in fünf Spalten die Hauptthesen des Buches dar und zeigt realistisch den Dualismus der Stadt: Sie kann krank machen – kann aber gleichzeitig inspirieren, begeistern und gesund sein. (Ausgabe von Montag, 3.7.2017 /BERLIN GESUND).

Zum Beitrag

Wir und die Stadt

Die taz über das Buch „Stress and the City“ von PD Dr. Mazda Adli.

Zum Beitrag

TAZ: Wir und die Stadt

Die Tageszeitung (TAZ) berichtet kritisch aber positiv vom neuen Buch von Mazda Adli: “ In seinem gerade erschienenen Buch „Stress and the City“ nimmt er als Autor einen ähnlich weiten interdisziplinären Blick ein, thematisiert also die Bedingungen des Stadtlebens nicht allein aus der neurologisch orientierten Warte eines Mediziners, sondern argumentiert über weite Strecken sehr allgemein lebensweltlich.“

> lesen Sie den ganzen Artikel

Zum Beitrag

B.Z./BILD: Warum Berlin unser Gehirn schrumpfen lässt

Der Titel der B.Z. „Berlin lässt unser Gehirn schrumpfen“ avancierte binnen eines Tages zur Berliner Twitterperle. Im Artikel bildet Redakteurin Birgit Brükner die wesentlichen Thesen des Buches anschaulich ab.

> lesen Sie den ganzen Artikel

Zum Beitrag

rbb zibb

Das Lokalformat rbb zbb („Zuhause in Berlin und Brandenburg“) bringt einen spannenden Beitrag über das Für und Wieder von Großstadt. Als Studiogast ergänzt Mazda Adli die Beiträge um den psychiatrischen Blickwinkel.

> zum Beitrag

Zum Beitrag

Xing Klartext: Warum wir unter Menschen einsamer sind

Im Format XING Klartext spricht Mazda Adli über Stadtstress und soziale Nähe. Lesenswert ist auch die Diskussion des Netzwerkes.

> zum Artikel

Zum Beitrag

„Sorry, bin total im Stress“: Wie verändert uns permanente Belastung?

PD Dr. Mazda Adli erklärt, warum wir unter Menschen einsamer sind und erläutert die soziale Komponente von gesundheitsrelevantem Stress.

Zum Beitrag

Deutschlandfunk „Im Gespräch“

Im einstündigen Gespräch über sein Buch, seine Biografie und seine Ansicht auf Stadt bekommt der Zuhörer einen Gesamtüberblick über das neue Buch von Mazda Adli.

> zum ganzen Beitrag

Zum Beitrag

Deutschlandfunk Kultur: „Stress ist Angst“

Der Psychiater PD Dr. Mazda Adli spricht im Gespräch mit Ulrike Timm über sein Schwerpunktthema „Ängste“ und in welchem Zusammenhang Stress dazu steht.

Zum Beitrag

WDR „Neugier genügt“ – Live-Gast

In der WDR5-Hörfunk Sendung „Neugier genügt“ wird PD Dr. med. Mazda Adli als Gesprächspartner von Moderator Achim Schmitz-Forte live zu hören sein und über sein neues Buch „Stress and the City“ sprechen.

Zum Beitrag

Stadt und psychische Gesundheit

Bei Radio Bremen im Podcast Glauben und Wissen spricht PD Dr. Mazda Adli über Stadt und psychische Gesundheit.

 

Zum Beitrag

Deutschlandfunk NOVA: Buchbesprechung

Eine gut aufgearbeitete Buchbesprechung  zu „Stress and the City“ im Format Grünstreifen: „Depressionen, Angst oder Schizophrenie kommt bei Menschen, die in der Stadt wohnen, häufiger vor als bei Menschen, die es aufs Land verschlagen hat. Wer sich wo wohlfühlt, das ist aber Mentalitätssache, sagt Buchautor Mazda Adli.“

> zum ganzen Beitrag

Zum Beitrag

Wenn man allein unter Vielen ist

Für Deutschlandfunk Nova spricht PD Dr. Mazda Adli im Rahmen der Veröffentlichung seines Buchs „Stress and the City“ über Stadtstress und betont die Wichtigkeit von sozialem Austausch in der Nachbarschaft.

> Zum Podcast

Zum Beitrag

Stuttgarter Zeitung: Die ideale Stadt?

Die Stuttgarter Zeitung greift das Buch von Mazda Adli auf und verbindet es mit der Stadtentwicklung Stuttgarts.

> lesen Sie den ganzen Artikel

Zum Beitrag

Stuttgarter Zeitung: Die ideale Stadt?

In der Stuttgarter Zeitung spricht PD Dr. Mazda Adli über sein Buch Stress and the City. Mirko Weber kommentiert: „Stuttgart ist im Umbruch und im Aufbruch. Da kommt das Buch „Stress and the City“ des Berliner Psychiaters Mazda Adli vielleicht gerade recht.“

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

„Die Unfertigkeit macht Berlin Lebenswert“

Mazda Adli erkundet das Seelenleben der Städter. Sein Buch „Stress and the City“ kritisiert soziale und kulturelle Verödung. Darüber schreibt das Stadtmagazin ZITTY.

> Lesen Sie hier den ganzen Artikel

Zum Beitrag

SWR3: Buchtipp Stress and the City

Was macht uns krank in einer Stadt und wie können wir uns davor schützen? Mazda Adli spricht mit Volker Janitz über sein Buch „Stress and the City“ und erzählt, ob uns nur noch die Flucht aufs Land hilft.

> zum Feature

Zum Beitrag

„Einsam unter Menschen“

Depressionen, Angststörungen, Schizophrenie – der Berliner Psychiater Mazda Adli beschreibt, wie in Städten durch sozialen Stress psychische Krankheiten entstehen. DER SPIEGEL widmet dem neuen Buch Adlis ein doppelseitiges Leitinterview.

> lesen Sie hier den ganzen Artikel

Zum Beitrag

Radio eins: Stress and the City

In der Buchvorstellung geht Radio eins der Frage nach, was „typisch“ Stadt- und Landbewohner ist und welche Bedeutung das Buch für Berlin hat.

Zum Beitrag

Was macht uns krank an einer Stadt? Lärm und Hektik?

Was macht uns krank in einer Stadt und wie können wir uns davor schützen? PD Dr. Mazda Adli ist Autor des Buches „Stress and the City“. Im Gespräch mit Volker Janitz des SWR3 erzählt er, ob nur noch die Flucht aufs Land hilft.

Zum Beitrag

„Versuchen Sie den Lärm unter Ihre Kontrolle zu bringen“

Stressforscher und Psychiater PD Dr. Mazda Adli im Online-Portal „Gesundheitsstadt Berlin“ über krankmachenden Lärm, Stresshormone im Blut und wie wir uns gegen Lärmstress wehren können.

> Lesen Sie hier das ganze Interview

Zum Beitrag

Deutschlandfunk Kultur: Wie Stadtleben die Psyche verändert

Im Interview berichtet Mazda Adli über sein neues Buch und erklärt, was Stadtstress ist.

> zum Beitrag

Zum Beitrag

Süddeutsche: Machen Städte wirklich krank?

Gerhart Matzig findet in seiner Buchbesprechung lobende und analytische Worte für „Stress and the City“. „Die Großstadt gilt längst als Hochrisikozone für die Gesundheit. Das Buch „Stress and the City“ erklärt, welche Probleme das urbane Leben wirklich birgt – und welche Alternativen es gibt.“

> lesen Sie den ganzen Artikel

Zum Beitrag

Perlentaucher: Buchrezension

Die Buchrezensionsseite Perlentaucher sammelt bestehende Rezensionen des Buches und fasst sie kritisch zusammen.

> zur Webseite

Zum Beitrag

rbb Kulturradio

In der Morgensendung plädiert Adli für eine Neurourbanistik, einen interdisziplinären Ansatz für Wissenschaft, Kultur und Politik und erklärt wie genau das funktionieren kann.

> zum ganzen Beitrag

Zum Beitrag

Stress bei Stadtbewohnern

PD Dr. Mazda Adli im Gespräch mit Dieter Kassel vom Deutschlandfunk.

Stadtbewohner leiden häufiger an psychischen Krankheiten als Landbewohner, so lautet eine Erkenntnis des neuen Buches des Psychiaters und Therapeuten PD Dr. Mazda Adli. Er stellt zugleich fest, dass das Leben in der Stadt den meisten Menschen trotzdem gut tut.

Zum Beitrag

Machen Städte wirklich krank?

Gerhard Matzig bezieht sich auf PD Dr. Mazda Adlis Buch „Stress and the City“ und erklärt, welche architektonischen Lösungen es für die gesundheitliche Hochrisikozone Stadt gibt.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

„Einsam unter Menschen“

Der SPIEGEL interviewt PD Dr. Mazda Adli zu seinem Buch Stress and the City. und den psychischen Risiken von Städten.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Was steckt hinter ASMR?

Es sind Internet-Videos, die geheimnisvoll und rätselhaft um die Ecke kommen: Videos mit flüsternden oder raschelnden Personen. „Volle Kanne“ lüftet das Geheimnis. PD Dr. med. Mazda Adli erklärt an seinem Schreibtisch in der Fliedner Klinik Berlin, was dabei im Gehirn passiert.

> zum Beitrag

Zum Beitrag

Stress and the City

Im Gastbeitrag für das Polis Magazin für Stadt- und Projektentwicklung schreibt PD Dr. Mazda Adli über Fluch und Segen der Stadt.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Stille Nacht trotz Weihnachtsstress

„In der Adventszeit steigt der Erwartungsdruck“, sagt Mazda Adli im Artikel in der Berliner Morgenpost. Ob Weihnachtsstress wirklich gesundheitsgefährdend ist und was man dagegen tun kann, erklärt PD Dr. Mazda Adli im Artikel, der auch online abrufbar ist.

> Zum Artikel

Zum Beitrag

LÄNDERZEIT – Homeoffice statt Staustress?

In der Länderzeit des Deutschlandfunks spricht PD Dr. Mazda Adli mit anderen Experten über Stress auf dem Weg zur Arbeit, wie dieser minimiert werden kann und ob das Homeoffice eine gute und vor allem stressfreiere Alternative darstellt.

> hören Sie hier den ganzen Beitrag

„Populisten sind die Dealer der Ängstlichen“

Im Gespräch mit der Zeitung DIE WELT erklärt PD Dr. Mazda Adli, wie Populismus aus negativen Gefühlen wie z.B. Angst entsteht. Ziel der öffentlichen Kommunikation müsse es sein, die Menschen von Betroffenen zu Beteiligten zu machen: „Wir müssen das“ statt „Wir schaffen das.“

> lesen Sie hier das ganze Interview

rbb Abendschau – Das Glück der Berliner

Vor dem Hintergrund der Veröffentlichung des alljährlichen bundesweiten „Glücksatlas“ erklärt PD Dr. Mazda Adli in der rbb Abendschau, welche Faktoren das persönliche Glück beeinflussen und wie man selbst etwas für sein Glück tun kann.

> sehen Sie hier den ganzen Beitrag

WDR 5 Redezeit – Neugier genügt

Im Gespräch mit dem Radiosender WDR 5 erklärt PD Dr. Mazda Adli, welche Persönlichkeitsmerkmale Attentäter aufweisen und warnt „Extremismus ist keine Krankheit.“

> hören Sie hier das ganze Gespräch

RBB Abendschau – De Maizières Pläne für mehr Sicherheit

Ein ganzes halbes LEBEN

Die Welt am Sonntag stellt einen Zusammenhang zwischen der Midlife-Crisis und dem Burn-Out-Syndrom her. PD Dr. med. Mazda Adli meint „Der Begriff Midlife-Crisis klingt angestaubt und retro“. Mehr in der Ausgabe NR 31 der Welt am Sonntag.

„Wie erkläre ich meinem Kind die Attentate, Herr Adli?“

Die Berliner Zeitung versucht die Hintergründe von und den Umgang mit der Angst nach Terroranschlägen und Amokläufen aufzuzeigen. PD Dr. med. Mazda Adli erklärt die psychologischen und psychiatrischen Prozesse.

> zum ganzen Artikel

Zum Beitrag

3sat Kulturzeit – Zwischen Terror und Amok

PD Dr. Mazda Adli spricht im Interview über Radikalisierung, die psychischen Hintergründe von Terroristen und Amokläufern und erklärt, warum diese eben nicht miteinander verglichen werden können.

„Berlin bietet ein entspanntes, mediterranes Leben“

Im Magazin TIP Berlin erklärt PD Dr. Mazda Adli, warum Berlin der Seele gut tut – und das trotz psychischer Risiken, wie der in Großstädten höheren Wahrscheinlichkeit an Depressionen oder gar Schizophrenie zu erkranken.

> Lesen Sie hier den ganzen Artikel

Wann macht zu viel Stress uns krank?

Die aktuelle Reportage in der Zeitschrift LISA, „Mein Beruf lässt mich nicht mehr los“, stellt zwei Frauen vor, die stressbedingt unter ihrer Arbeit leiden. PD Dr. Mazda Adli erklärt die möglichen Folgen eines von Stress belasteten beruflichen Alltages.

http://www.mazda-adli.de/wp-content/uploads/2016/02/2016-02-Lisa-Stress-1.pdf

Badische Zeitung: Städter sind gestresster – woran liegt das?

Das Ressort Bildung und Wissen greift das Thema Stadtstress auf und stellt fest: „Städter sind gestresster und auch häufiger psychisch krank.“ Der Artikel dreht sich um die Frage „Was muss anders werden, damit die Menschen glücklicher sind?“

Zum Beitrag

Erfundener Flüchtlingstod in Berlin: Die Lageso-Lüge

Die von einem Helfer erfundene Meldung über einen toten Flüchtling am Berliner Lageso löste Aufregung aus. Der Artikel gibt eine Übersicht über den Fall – und seine Folgen. PD Dr. Mazda Adli spricht über die psychische Belastung und die psychologische Betreuung der Helfer.

Zum Beitrag

Tagesspiegel: Stress an Weihnachten – „Wir tappen jedes Jahr in die Stressfalle“

Zum Beitrag

Deutschlandfunk: Stadtneurotiker? Psychische Erkrankungen bei Stadtmenschen – Rausgehen gegen sozialen Stress

Das Leben in der Stadt ist nicht ganz ungefährlich. In Ballungszentren treten psychische Erkrankungen häufiger auf als bei Landbewohnern. „Es scheint vor allen Dingen der soziale Stress eine Rolle zu spielen“, sagte Priv.-Doz. Dr. Mazda Adli im Gespräch mit Barbara Weber (DLF, Sprechstunde: Aktuelle Informationen aus der Medizin)

Zum Beitrag

DRadio Wissen: Assistierter Suizid – Debatte über ein ethisches Dilemma (7. Berliner Depressionsgespräche)

Zum Beitrag

Deutsches Ärzteblatt: Radikalisierung – Ein psychopathologisches Musterprofil gibt es nicht

Zum Beitrag

Deutschlandfunk: Radikalisierung – wenn Menschen extrem werden

Zum Beitrag

Portrait Fliedner Klinik Berlin

7. Berliner Depressionsgespräche – Assistierter Suizid

Focus online: „Tiefe Verbitterung“ – Forscher rätseln, warum die Fremdenfeindlichkeit in Deutschland so zunimmt

Zum Beitrag

World Health Summit 2015: „Stress and the City – Flight, Migration and Mental Health“

Berliner Zeitung: Wohnen in Berlin – Forscher wollen einsame Großstädter glücklicher machen

Zum Beitrag

Stadtklang – Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt: Lärm ist das Geräusch der Anderen

Zum Beitrag

Deutsche Welle: City life – how to reduce stress

ARTE: Wie sehen die Städte der Zukunft aus?

Spektrum.de: Zukunft der Stadt – Großstädte für glückliche Menschen

Zum Beitrag

Tagesspiegel: Das ist typischer Populismus – Psychiater analysiert Alexis Tsipras‘ Fernsehansprache

Zum Beitrag

ZDF Morgenmagazin: Andreas L. – Psychiatrisches Bild unklar

Luxemburger Wort: Großstadt kann krank machen – Die Kehrseite von Angebot und Trubel

Zum Beitrag

Der Tagesspiegel: Absturz des Germangwings-Flugs. Was macht die Depression mit einem Menschen?

Zum Beitrag

Express: Stress lass nach – Wieso Großstädte uns krank machen können

Zum Beitrag

Welt am Sonntag: Performance auf Rezept

Zum Beitrag

Frankfurter Rundschau: Wenn die Großstadt krank macht

Zum Beitrag

Berliner Zeitung: Die Krankheitsrisiken in der Großstadt

Zum Beitrag

Augsburger Allgemeine: Stress lass nach: Die Großstadt kann krank machen

Zum Beitrag

N24: Die Großstadt kann krank machen

Zum Beitrag

Spiegel online: „Stadtstress ist Kriechstress“

Zum Beitrag

RBB ZIBB: „Macht die Großstadt krank?“

RBB Praxis: Lichttherapie – Hilfe bei depressiver Verstimmung

Der Tagesspiegel: Macht das Leben in Großstädten krank?

Zum Beitrag

Berliner Zeitung: „Unser Gehirn ist nicht für das Leben in Großstädten gemacht“

Zum Beitrag

General-Anzeiger Bonn: Macht uns das Stadtleben krank?

Zum Beitrag

WDR5: Ausgebrannt? Bloß nicht kündigen! Burn-out kommt nicht von der Arbeit

Zum Beitrag

ZDF log in: „Muss man Stress verbieten?” – Teil 1

ZDF log in: „Muss man Stress verbieten?” – Teil 2

ZDF log in: „Muss man Stress verbieten?” – Teil 3

GEO KOMPAKT: Stressbewältigung: Die vielen Wege zur Entspannung

Zum Beitrag

Psychologie Heute: Urbane Seelenpein – Wie die Stadt uns krank macht

Zum Beitrag

ZDF Morgenmagazin: „Suarez muss sich steuern!“

Allianz Journal Open Knowledge: Is urban stress actually good for us?

Zum Beitrag

Why living in cities raises stress

In Honkongs größter englischsprachiger Zeitung, der South-China Morning Post, erklärt PD Dr. Mazda Adli das Phänomen von sozialer Dichte und die sog. „Urban Advantages“ – Wissen, welches gerade in Hongkong nützlich ist.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

Tagesspiegel: Stress, lass nach! Oder lieber nicht?

Zum Beitrag

Neues Deutschland: Wie urbaner Stress inspiriert

Zum Beitrag

Die Welt: Experten warnen – Leben in Großstädten macht krank

Zum Beitrag

Deutschlandradio Kultur: Selbstvermessung: „Das kann eben auch zur Sucht werden“ – Psychiater warnt vor übertriebener Körperkontrolle

Zum Beitrag

TEDxBerlin: Stress in the City

Baunetzwoche: Special: Stress and the City

Zum Beitrag

Wirtschafts Woche: Burnout – Was die Therapien bringen

Zum Beitrag

Allgemeine Zeitung: Stress and the City

Zum Beitrag

Wirtschafts Woche: Wenn Städte krank machen. Je größer die Stadt, desto höher das Schizophrenie-Risiko

Zum Beitrag

Handelsblatt: Stress and the City. Schizophrenie-Risiko für Stadtmenschen doppelt so hoch.

Zum Beitrag

Stern: Stress and the City – Wenn Großstädte krank Machen

Zum Beitrag

TAZ: „Gegen Stress hilft ein Plausch mit den Nachbarn“.

Zum Beitrag

Frankfurter Allgemeine Zeitung: Eine toxische Mischung

Zum Beitrag

SWR2 Impuls

Mazda Adli ist Psychiater und Psychotherapeut. In seinem Buch „Stress and the City“ zeigt er, wann uns das Stadtleben negativ beeinflusst. Christoph König im Gespräch mit Adli.

> hören Sie hier den ganzen Beitrag

Zum Beitrag

fluter: Netzfundstücke

„Wo will ich leben? In der pulsierenden, großen, vollen Stadt oder doch lieber auf dem Land, wo es gemächlicher zugeht und man die Haustiere der Nachbarn mit allen fünf Vornamen kennt? Eine Entscheidungshilfe bietet vielleicht dieser Podcast vom SWR. Der Psychiater Mazda Adli erklärt darin, warum Städte krank machen – es sich aber trotzdem gut in ihnen lebt.“

> lesen Sie die „Netzfundstücke“

Zum Beitrag

G+G „Städter verarbeiten Stress anders“

In einem kompakten Interview erklärt PD Dr. med. Mazda Adli, was das Stressempfinden von Stadt- und Landbevölkerung von einander unterscheidet. Dabe hält er fest „Einer der größten Krankmacher der Stadt ist die soziale Isolation.“

> lesen Sie das ganze Interview

Zum Beitrag

Kolumne: Wie krank macht Berlin?

Im Beitrag vom Kolumnisten Gero Schließ von der Deutschen Welle erklärt PD Dr. Mazda Adli, wie soziale Isolation in Berlin chronischen Stress auslösen und wie die Kultur dagegen hilft.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

SWR Nachtcafé – Welche Auswirkungen hat Stress?

Im SWR Nachtcafé – seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen – mit dem Thema „Im Hamsterrad des Lebens – macht der Stress uns krank?“ erzählt PD Dr. Mazda Adli, wie man sich vor Überlastung schützen kann.

> Bilder der Sendung

> Zum Beitrag

 

 

 

Zum Beitrag

Deutschlandfunk: Gesundheitsrisiko Stadtleben

Im Podcast des Deutschlandfunk spricht PD Dr. Mazda Adli über sein Buch Stress and the City und fodert, dass Politik und Stadtplanung die psychische Gesundheit von Städtern künftig zum zentralen Thema machen.

> Zum Beitrag

Zum Beitrag

„Berlin Health Excellence“ Initiative

Interview im Rahmen der Berlin Health Excellence Serie auf visitberlin.de mit dem Partner der Initiative PD Dr. Mazda Adli. Der ärztliche Leiter der Fliedner Klinik Berlin spricht über internationale Patienten und Medical Tourism.

Zum Beitrag

taz: „Berlin macht schizophren“

Der Barmer-Gesundheitsreport 2017 stellt fest, dass Großstadtstress krank macht. Der Psychiater PD Dr. Mazda Adli hält die Stadt trotzdem für gesund für uns. Er nennt die größere Ärztedichte, die anregende kulturelle Vielfalt sowie den leichteren Zugang zu Bildung und Förderung als Vorzüge der Stadt. Zusätzlich macht er Vorschläge, wie man mit dem negativen Stress der Stadt umgehen kann.

Zum Beitrag

Cookies helfen uns beim Bereitstellen dieser Website. Durch das Nutzen der Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen