X
Menu

Mazda Adli -
Forschung und Therapie für psychische Gesundheit in der Stadt

Herzlich willkommen beim Psychiater und Stressforscher Prof. Dr. med. Mazda Adli.
In seiner klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit widmet sich Mazda Adli der Entstehung, Therapie und Prävention Affektiver Störungen. Er ist Chefarzt der Fliedner Klinik Berlin und leitet an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte, den Forschungsbereich „Affektive Erkrankungen“.

Deine emotionale Stadt - Mitforschen an der Stadt der Zukunft

Deine emotionale Stadt - Mitforschen an der Stadt der Zukunft

Im Citizen-Science-Projekt „Deine emotionale Stadt“ wollen wir herausfinden, wie sich die Bürger*innen fühlen, die Empfindungen an konkreten Straßen, Plätzen, Kiezen und Parks entschlüsseln und Erkenntnisse für Städte im Allgemeinen gewinnen. Gemeinsam finden wir heraus, was Städte der Zukunft zu lebenswerten Orten macht.

> Zum Video

All by myself! Berlin – Stadt der einsamen jungen Erwachsenen

All by myself! Berlin – Stadt der einsamen jungen Erwachsenen

Am Freitagabend den 22. April öffnete das Futurium seine Türen für alle Interessierten für eine Podiumsdiskussion mit dem Titel “BERLIN – STADT DER EINSAMEN JUNGEN ERWACHSENEN? – ALL BY MYSELF!”. In einer geführten Diskussion mit Prof. Dr. Mazda Adli und drei weiteren Gästen unterschiedlicher Fachdisziplinen wurden verschiedene Perspektiven rund um das Thema Einsamkeit in der Stadt beleuchtet.

> Zum Beitrag

Ausstellung und Gespräche über mentale Gesundheit 

Ausstellung und Gespräche über mentale Gesundheit 

Mit einem Videobeitrag zum Thema Stadtgesundheit ist Mazda Adli vom 16.9.2022 bis zum 15.1.2023 als Teil der Ausstellung "YOYI! Care, Repair, Heal" im Gropius Bau zu sehen. Für die Ausstellung wurden mehrere Expert:innen zu mentaler Gesundheit interviewt und mit Perspektiven von 25 Künstler:innen und Kollektiven zusammengeführt.

> Zum Video

Tagesspiegel: Meine Vision für Berlin

Tagesspiegel: Meine Vision für Berlin

"Mein Berlin von morgen stresst nicht. Ganz im Gegenteil, es tut uns seelisch und emotional gut. Aus beruflichen Gründen und als begeisterter Wahl-Berliner beschäftige ich mich schon lange damit, wie die ideale Stadt für ihre Bewohner sein soll. Stress spielt dabei eine zentrale Rolle. Wir Psychiater und Stressforscher können klar sagen: Die Stadt kann psychisch krank machen – unter bestimmten Umständen." (75 Visionen für Berlin - Folge 22).

> Zum Beitrag

Wissen Weekly:

Wissen Weekly: "Warum werden wir immer einsamer?"

Einsamkeit betrifft längst nicht mehr nur ältere Menschen. Unter jungen Erwachsenen ist dieses Gefühl in den vergangenen 40 Jahren nachweislich gestiegen. "Einsamkeit ist eine Form von sozialem Stress, der wiederum eine der Stressformen ist, die unsere Gesundheit besonders belasten", so Mazda Adli.

> Zum Beitrag

20 Jahre Fliedner Klinik Berlin

20 Jahre Fliedner Klinik Berlin

Gegründet im Jahr 2000, ist die Fliedner Klinik Berlin die älteste private Tagesklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Berlins. Der daraus resultierende Erfahrungsschatz, die enge Anbindung zu Wissenschaft und Forschung sowie unser individualisiertes Behandlungskonzept sind die Grundlagen, auf die wir unsere Behandlungsphilosophie stützen: Jede Behandlung ist so einzigartig, wie der Mensch, der sie bekommt.

> Zum Jubiläumsfilm

 
 
 
Projekt ABC<br>

Informationen für Patient*innen

Als Chefarzt der Fliedner Klinik Berlin und Leiter der Spezialsprechstunde und Forschungsambulanz für therapieresistente Depressionen an der Charité widmet Mazda Adli seine klinische Tätigkeit der Behandlung und Prävention von Affektiven Erkrankungen. Dazu gehören stressassoziierte Symptome, die Depression und die manisch-depressive Erkrankung. Dies umfasst den ausgewogenen Einsatz psychotherapeutischer und pharmakologischer Strategien.

> Mehr dazu